Eindrücke gesammelt und Anregungen geholt

Die Ettingshäuser Chöre beim Deutschen Chorfest in Stuttgart

 

Schon vor Monaten hatte uns unser Chorleiter Axel Pfeiffer überzeugt, zum Deutschen Chorfest nach Stuttgart zu fahren. Nachdem unser gemischter Chor und der Frauenchor angemeldet waren, konnte es losgehen. Gemeinsam mit Axel Pfeiffer entschied sich unser gemischter Chor, den Auftritt mit anspruchsvollen Volksliedersätzen zu gestalten. Unseren Frauenchor haben wir selbstverständlich zum Projekt des Hessischen Sängerbundes „Reine Frauensache!“ angemeldet.

 

9a 11 2 Ettingshausen webUnser Dirigent hatte uns für die Auftritte gut vorbereitet. Mit vollbesetztem Bus starteten wir gen Stuttgart. Mit dem gemischten Chor traten wir im Rahmen der Tageskonzerte am 27. Mai im Hegel-Saal der Liederhalle auf. Die Reaktion des Publikums und der große Applaus bestätigten uns, dass wir uns mit gleichwertigen Chören sehr gut messen können.

 

Von unserem Frauenchorauftritt „Reine Frauensache!“ waren wir alle begeistert. Es war der helle Wahnsinn, mit fast 600 Sängerinnen gemeinsam zu singen und das noch mit ziemlicher Perfektion. Es ist schade, dass „nur“ die Zuhörer im Saal diesen Auftritt genießen konnten. Ein großes Lob an die Dirigenten, die die Liedauswahl aus ihrem eigens gestalteten Liederbuch für alle Sängerinnen getroffen und die Sängerinnen optimal für diesen Auftritt vorbereitet hatten.

 

Noch ganz erfüllt von diesem großartigen Eindruck eilten wir schon zu den nächsten Chorvorträgen. Die Entscheidungen waren gar nicht so leicht, denn: Wo gehe ich hin? Was interessiert mich besonders? Was höre ich mir alles an? Wir Sänger und Sängerinnen haben beim Deutschen Chorfest viele Eindrücke gesammelt, uns Anregungen geholt, Kontakte geknüpft, nette Gespräche mit Gleichgesinnten geführt und so vieles mehr.

 

Unser Fazit: Stuttgart war für die große deutsche Sängerfamilie eine supertolle Sache. Ein großes Lob und Dankeschön an die Organisatoren und die vielen Helfer, die uns diese schönen und eindrucksvollen Tage ermöglicht haben.

Wir freuen uns schon auf das nächste Deutsche Chorfest.

 

Text: K. Görnert

Foto: Gudrun Brüstle