Direkt in die Herzen der Zuhörergesungen

 

Das Strahlen auf den Gesichtern der Senioren und dass einige mitgesungen haben! Das war mit das Schönste an unserem Trip zum Deutschen Chorfest.

15 2 chorfavor 43 web 

Für einen Tag waren wir, der Frauenchor chorfavor aus Dieburg, nach Stuttgart gereist, um Chorfestluft zu schnuppern. In der Innenstadt erlebten wir einige Tageskonzerte. Das machte Lust auf mehr, aber bald stand unser erster eigener Auftritt im Seniorenzentrum „Am Birkenwald“ an. Im Rahmen der Chorfest-Aktion „Singen in sozialen Einrichtungen“ wollten wir den Senioren etwas Musik und Freude ins Haus bringen. Die Songs wie Engel von Rammstein, Blackbird von den Beatles und Sweet Dreams von den Eurythmics waren für die Seniorinnen und Senioren sicher nicht vertraut, aber der Rhythmus und die Melodien gefielen offensichtlich. Warum soll man bei Senioren auch nur Volkslieder singen? Charmant erläuterte unser Dirigent Rodrigo Affonso den Inhalt der Lieder. Unser letzter Song Hallelujah von Leonard Cohen ging direkt in die Herzen der Zuhörer.

 

Unser zweiter Auftritt fand im Theaterhaus statt. Der Raum T4, in dem wir singen durften, gleicht einem kleinen Hörsaal. Dicht gedrängt saßen die Zuhörer, nicht alle, die wollten, konnten unseren Auftritt ansehen. Schade!

 

Das Scheinwerferlicht blendete uns, die Zuschauer sahen wir nur schemenhaft. Aber so ist das eben auf einer Bühne – so ganz anders als im Seniorenheim, wo wir die Freude über unsere Vorträge auf den Gesichtern sofort ablesen konnten. Aber auch hier ernteten wir reichlich Applaus, am liebsten hätten wir noch weiter gesungen. Aber der nächste Chor stand schon in den Startlöchern.

 

Beim nächsten Chorfest sind wir sicher wieder dabei!!

 

Stephanie Stiefler