Musical Schach 2.0 - Starke Solostimmen begeistern

Der Jugendchor „TONados“ aus Thalau überzeugte im Bürgerhaus in Weyhers mit dem Musical „Schach 2.0“ das Publikum mit herausragenden solistischen Leistungen.

 

TONAdos Thalau FZ Bild 2 OriginalStehende Ovationen und nicht enden wollender Applaus ernteten die Jugendlichen der „TONados“ als Lohn für ihre monatelange Probenarbeit. Mit zufriedenen Gesichtern verließen die Besucher die beiden Aufführungen des Musical „Schach 2.0“ in Weyhers und waren sich einig: „Klare Solostimmen, phantasievolle Kostüme, perfekte Rollenverteilung" waren nur einige der Eindrücke, die im Foyer des Bürgerhauses zu hören waren. Mit dem Team von BAHEBA aus Weyhers hatte sich das Organisationsteam technische Spezialisten ins Boot geholt, die für eine professionelle Beschallung des Saals sorgten. „Mit einer soliden Technik steht und fällt der Erfolg eines solchen Projekts“ sind sich die Organisatoren sicher.

 

Prinzessin Luna ist die „Shopping-Queen“ im Staate der Weißen und soll nun zur Verhinderung eines Krieges mit Zero aus dem Land der Schwarzen verheiratet werden. So zumindest will es die Königin und entscheidet für den unter dem Pantoffel stehenden König gleich mit. Daraufhin flieht die Prinzessin mit ihrer Amme und soll mithilfe der Türme wieder aufgespürt werden. Auch der schwarze Prinz flieht mit seinem Kumpel Valerio vor der Zwangsheirat und begegnet auf der Flucht Prinzessin Luna – und verliebt sich überraschenderweise gerade in die für ihn vorgesehene Braut.

 

Emotional, Lustig und skurril wurden aktuelle gesellschaftspolitische Themen wie Konsumgier, digitale Überwachung, Gleichgültigkeit in der Partnerschaft und soziale Ungerechtigkeit in die Motive des Schachspiels eingebunden und vom Jugendchor musikalisch und schauspielerisch ansprechend umgesetzt. Das Musical wurde einstudiert von Claudia Kreis, die auch Regie führte. Alle 2 Jahre widmet sich der Jugendchor aus Thalau einem Musical-Projekt und freut sich über wachsenden Zuspruch.

 

Text: Yvonne Koch

Foto: Thomas Gräb