Spitzenchöre in Erlensee

 

Anlässlich der 10. Internationalen Chortage in Mainhausen hatte die Chorgemeinschaft Erlensee hochrangigen Besuch. Am Samstag, dem 10.06.2017, gaben „Aleron“ und „Vox Viva“ bei einem Konzert ihr Können zu Gehör. Die Moderation übernahm der 1. Vorsitzende der Chorgemeinschaft Michael Horst, stellvertretend für den Förderverein.

 

Chorgemeinschaft Erlensee B20170610 173303„Aleron“ – der Geflügelte – so nennt sich ein philippinischer Männer-Hochschulchor aus Manila. Durch die besondere Besetzung mit acht Kontratenören ist der Chor zum Singen von Literatur in der Lage, die sonst in den gemischten Chören den Frauenstimmen zugeordnet ist. Sie begeisterten die Zuhörermit ihrer einzigartigen und unverwechselbaren Interpretation des Chorgesangs, mit musikalischer Exzellenz und Spitzenleistung. Erklärt und vorgestellt wurden zunächst die Lieder, bei denen zum Teil ganze Geschichten erzählt wurden. Hier nur einige Impressionen: In „The deer´s cry“ von Arvo Pärt erlebte etwa das Reh eine Transformation beim Durchqueren eines verbotenen Waldes.

 

 

Gänsehautmomente erlebten die Zuhörer, als sich die Sänger zum „Psalm 137“ von Robin Estrada unter das Publikum mischten.

Dramatisch und aufregend war die Darbietung von „Pamugun“ (von Francisco Feliciano), einem traditionellen philippinischen Lied um die Situation zwischen einem Jäger und seiner Beute, einem Sperling.

Brillant vorgetragen auch das „Ständchen“ von Franz Schubert. Als Zugabe sangen sie zu Ehren von „Vox Viva“ ein italienisches Lied.

Bürgermeister Stefan Erb bedankte sich tief bewegt. Für Erheiterung sorgte die Reaktion des Chores, der beim Überreichen des Gastgeschenkes in Form eines Bembels zu erkennen gab, dass er mit dem hessischen Nationalgetränk bereits positive Erfahrungen gemacht hatte.

 

Chorgemeinschaft Erlensee B20170610 183637„Vox Viva“ bewies im zweiten Teil des Konzertes als gemischter Chor aus Turin sein Können. Immer wieder fand sich der Chor scheinbar zwanglos in neuen Konstellationen zusammen. Die SängerInnen waren einander dabei sehr zugewandt, was die Harmonie des Gesangs und die Emotionalität der ausgewählten Stücke wie etwa „Sleep“ von E. Whitacre zusätzlich betonte.

 

Während „Sagastipean“ von J. Busto drapierten sich die Sänger im Laufe des Liedes zu Füßen der Damen, der Chor brillierte in den leisen Phasen des Stückes mit unglaublicher Intensität und Klarheit. Bei „Sole Mare Cielo e Caffè“ bestach der Chor mit seiner für Italien typischen Leidenschaft und Leichtigkeit, die Choreografie begleiteten die Sänger mit Flöte und Akkordeon. Wie zuvor „Aleron“ begab sich auch „Vox Viva“ zu „Run to you“ von Pentatonix in die Reihen der Gäste und nahm sie mit auf die Reise durch Klang und Raum. Das Publikum honorierte die hervorragenden Gesangsdarbietungen mit tosendem Applaus. Als Zugabe präsentierte der Chor „Africa“ von Toto und „Shosholoza“, ein afrikanisches Lied.

 

Bei den 10. Internationalen Chortagen traten 12 Chöre aus 10 Nationen in verschiedenen Kategorien gegeneinander an. Am Sonntag wurden die Ergebnisse der Wettbewerbe bekannt gegeben. „Aleron“ konnte sich in der Kategorie „Männerchöre“ durchsetzen und den 1. Platz belegen. „Vox Viva“ ging als Siegerchor der Kategorie „Gemischte Chöre“ hervor und belegte zudem einen hervorragenden 2. Platz in der Kategorie „Jazz and Pop“. Die Chorgemeinschaft gratuliert den Sängerinnen und Sängern aufs Herzlichste und dankt vor allem den beiden Chorleitern Christopher Ong Arceo und Dario Piumatti für ihre außerordentliche Leistungen und den damit verbundenen Hörgenuss.

 

Mehr Information über die Chorgemeinschaft Erlensee und ihre Chorsparten sowie die Übungsstunden und Veranstaltungen sind unter www.cge-erlensee.de zu finden.

 

Text: Angelika Schreyer

Fotos: Ralf Zimmer