Erzhäuser Männerchor auf Tour

Gemeinsame Konzerte mit tschechischen Chören in Mnichovo Hradiste

Männerchor Erzhausen in Tschechien webSeit 20 Jahren besteht zwischen Erzhausen (Kreis Darmstadt-Dieburg) und der tschechischen Gemeinde Mnichovo Hradiste (ca. 70 km nordöstlich von Prag) ein Partnerschaftsvertrag. Das Engagement auf beiden Seiten war von Anfang an groß, mehrere gegenseitige Besuche führten dazu, dass mittlerweile ein herzliches Verhältnis die Menschen beider Orte verbindet. Für die Zeit vom 18. bis 22. Oktober 2017 war wieder ein Besuch in Tschechien geplant. An der Reise nahmen 60 Personen teil, neben Vertretern des Partnerschaftsvereins, den C-Jugendfußballern und den Pfadfindern auch 20 Sänger der Erzhäuser Männerchores. „Zu Gast bei Freunden“ so könnte man das Motto dieses Treffens beschreiben, denn alle wurden bestens aufgenommen und bewirtet. Ein umfangreiches Programm war vorbereitet worden und konnte absolviert werden, u.a. die Besichtigung der Skoda-Werke, ein Spaziergang durch das Barockschloss von Mnichovo Hradiste und ein Besuch im ehemaligen Kloster mit Verköstigung in der Klosterbrauerei.

 

Für die Erzhäuser Sänger waren allerdings zwei Konzerte das Wichtigste bei dieser Reise. Anlässlich des 30. Geburtstages des Zvonky-Chores aus Mnichovo Hradiste war der Männerchor eingeladen worden, gemeinsam mit den tschechischen Sängerinnen und Sängern das Jubiläum zu gestalten. Aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen konnten leider nicht alle Erzhäuser Sänger die weite Reise antreten, aber mit 20 Mann war man doch gut singfähig. Chorleiter Ronald R. Pelger wäre sehr gerne mit nach Tschechien gefahren, musste aber auch berufsbedingt passen. Er wurde von Bernhard Buff vertreten, der gleichzeitig auch im 1. Tenor mitwirkte und seine Sache ausgezeichnet machte.

 

Gesang auf hohem Niveau

Das 1. Konzert fand am Freitagabend um 18.00 Uhr im Konzertsaal der Grundschule statt. Auf tschechischer Seite waren drei Chöre mit von der Partie, Zvonecky (8-11 Jahre), Zvonky (12-16 Jahre) und der gemischte Chor Continuo. Beeindruckt vom Chorklang der Gastgeber, den hervorragenden Stimmen und nicht zuletzt durch die tolle Ausstrahlung der Sängerinnen und Sänger, wollten sich die Erzhäuser auch von ihrer besten Seite zeigen und das gelang auch richtig gut. Mit den Liedern „Der Lindenbaum“, „Die schöne alte Zeit“ und „Ich weiß ein Fass in einem tiefen Keller“ sang man sich in die Herzen der Zuhörer. Großer Beifall belohnte die Akteure auf der Bühne, aber der Höhepunkt sollte noch kommen: mit „Zenusko má“, von Járomir K. Fürst, hatte man ein Lied aus dem tschechisch-slowakischen Sprachraum extra für dieses Konzert einstudiert. Frenetischer Applaus des tschechischen Publikums war der Dank für diesen Vortrag. Im Anschluss daran fanden im akademischen Teil der Veranstaltung Dankesreden der Bürgermeister aus Mnichovo Hradiste und Erzhausen statt, umrahmt von dem Liedbeitrag „Ode an die Freude“, einer Melodie, die mittlerweile im vereinten Europa Kultstatus erreicht hat und gemeinsam vom Zvonky- und Erzhäuser Männerchor gesungen wurde. Zu guter Letzt war Cantiamo an der Reihe, eine Gruppe von Erzhäuser Sängern, die zusätzlich zum normalen Singstundenbetrieb noch weitere Lieder einstudieren. Mit „Doña Maria“, nach einem Satz ihres Chorleiters Ronald R. Pelger, „Wochenend‘ und Sonnenschein“ und „Surfin USA“ beendeten die Erzhäuser Männer ihre Liedbeiträge bei diesem ersten Konzert im Konzertsaal der Grundschule von Mnichovo Hradiste. Der Abend war damit allerdings noch nicht zu Ende. Nach dem dreistündigen Konzertprogramm ließ man es nun entspannt und locker angehen. Bei gutem tschechischen Bier und anderen kulinarischen Köstlichkeiten feierten alle gemeinsam bis spät in die Nacht, wobei natürlich noch spontan einige Lieder geschmettert wurden.

 

Konzert in der Kirche St. Jakob

Am Samstag, dem 21. Oktober, fand um 17.00 Uhr das zweite Konzert auf dieser Reise in der altehrwürdigen Kirche St. Jakob statt. Neben dem gemischten Chor Continuo war jetzt noch eine weitere tschechische Gruppierung zu hören, nämlich die Sängerinnen und Sänger von Charmone. Continuo und Charmone hatten ein Programm von jeweils 30 Minuten vorgetragen, so dass die Erzhäuser Sänger nach einer guten Stunde auftreten konnten. Der Männerchor begann a cappella mit drei Werken von Franz Schubert, nämlich „Abendfrieden“, „Im Abendrot“ und „Zum Sanctus“ aus der Deutschen Messe. Anschließend folgte „Die Rose“, ein bekanntes Lied, das immer wieder gerne gesungen und gerne gehört wird. Dann traten wieder die Sänger von Cantiamo in Aktion mit den Stücken „Abends im Walde“, „Doña Maria“ und „Die Nacht“. Stürmischer Beifall in der voll besetzten Kirche belohnte die Erzhäuser Sänger für ihren Auftritt. Sie hatten alles geboten, was guten Chorgesang ausmacht: Klangschönheit im Forte, sauberes und intensives Piano, Verständlichkeit in der Aussprache und große dynamische Spannweite. Danach stellten sich die beiden tschechischen Chöre mit den Erzhäuser Sängern vor dem Altarraum auf. Gemeinsam trugen sie „O lasko, lasko“ und „Im Weinparadies“ vor und damit ging ein beeindruckendes Konzert in der Kirche St. Jakob zu Ende.

 

Das war auch gleichzeitig der letzte Abend auf dieser Reise und es hieß Abschied nehmen. Beim anschließenden gemeinsamen Essen gab es Dankesreden und gegenseitige Geschenke. Beeindruckend war die großartige Gastfreundschaft und herzliche Aufnahme für alle Reiseteilnehmer. Erzhausens Bürgermeister Rainer Seibold drückte die Hoffnung auf einen Gegenbesuch im kommenden Jahr aus und die Vorsitzenden des Männerchores Horst Köhres und Hans Knöß knüpften schon erste Kontakte für ein gemeinsames Konzert in Erzhausen.

 

Text und Foto: Norbert Schulz