Einladung zur

außerordentlichen Bundeshauptversammlung des Hessischen Sängerbundes

 

am Samstag, dem 2. November 2019 von 10:00 Uhr bis ca. 15:00 Uhr

im Kulturforum, Frowin-von-Hutten-Straße 5, 63628 Bad Soden-Salmünster

 

vorläufige Tagesordnung:

 

     1. Eröffnung und Begrüßung

     2. Feststellung der Beschlussfähigkeit

     3. Genehmigung der Tagesordnung

     4. Geschäftsberichte

          a. Jahresabschlüsse 2017 und 2018

          b. Finanzplan 2020

     5. Entlastung des Vorstandes für die Jahre 2017 und 2018

     6. Neue Satzung des Hessischen Sängerbundes e.V.

     7. Erweiterung des Versicherungsschutzes im Hessischen Sängerbund e.V.

     8. Nachwahl zum BUndesmusikausschuss

     9. Behandlung und Abstimmung von Anträgen

    10. Verschiedenes

 

Änderungen und Ergänzungen vorbehalten!

 

Gemäß § 7 Abs. 1 der Satzung des Hessischen Sängerbundes e.V. sind die Kreisvorsitzenden stimmberechtigte Delegierte ihrer Sängerkreise. Die Anzahl weiterer Delegierter der Sängerkreise errechnet sich aus der Anzahl der über OVERSO gemeldeten singenden Mitglieder (Stand: Januar 2019). Kinder und Jugendliche sind dabei nicht berücksichtigt. Sie werden durch die Delegierten der Hessischen Chorjugend vertreten.

 

Die Anzahl der jeweiligen Delegierten wird den Sängerkreisen schriftlich mitgeteilt. Die Namen der Delegierten müssen bis spätestens 5. Oktober 2019 schriftlich an die Geschäftsstelle des Hessischen Sängerbundes gemeldet werden.

 

Für Anträge an die Bundeshauptversammlung wird die Frist gemäß § 9 Abs. 2 der Satzung auf den 5. Oktober 2019 (Eingang in der Geschäftsstelle des Hessischen Sängerbundes) festgesetzt. Nach diesem Termin eingehende Anträge können zur Behandlung und Entscheidung nicht mehr zugelassen werden. Hinsichtlich eines Dringlichkeitsantrags wird auf §9 Abs. 3 der Satzung verwiesen.

 

Diese Einladung gilt auch für Einzelmitglieder. Sie haben Teilnahme- und Rederecht, jedoch kein Stimmrecht.