Bundesmusikausschuss

Kontakte und Viten

 

Vorsitzender:

JochenStankewitzW


Talstraße 25a
35625 Hüttenberg
Tel.: 06403 925275
stankewitz.jochen@gmail.com 

 

     

Jochen Stankewitz

studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst/ Frankfurt a. M. Musik für Lehramt mit Hauptfach Bratsche und Wahlfach Orchesterleitung. 1993 schloss er erfolgreich ein Studium als Instrumentalpädagoge an der Wiesbadener Musikakademie mit Hauptfach Klavier ab.


Er leitet seit über 25 Jahren erfolgreich mehrere Chöre im mittelhessischen Raum (1. Preise beim Hessischen Chorfestival, 2. Preis beim Internationalen Harmoniefestival Lindenholzhausen 2005).


Seit 2005 ist er Mitglied im Musikausschuss des Hessischen Sängerbundes. Er engagiert sich außerdem als Bundeschorleiter der Hessischen Chorjugend. Seit 2011 ist er Dozent an der Frankfurter Chorleiterschule.


Zum Deutschen Chorfest 2012 in Frankfurt hat er im Peters-Verlag das Chorbuch Reine Männersache! mit herausgegeben. Darüber hinaus ist er häufig gefragter Workshopleiter und Juror (Internationaler Arbeitskreis für Musik, Wetterauer Sommerakademie, Weilburger Klavierwettbewerb, Niedersächsischer Orchester-wettbewerb, Jugendkammerchor der Pfalz, Hessisches Jugendchorstudio, Landes-musikakademien in Schlitz und Hammelburg).

 

   

Stlv. Vorsitzender:

UweHenkhausNeu


Oberer Ohmweg 5
35274 Kirchh.-Betziesdorf
Tel./Fax: 06427 484467
henkhaus@hessischer-saengerbund.de

 

Uwe Henkhaus

studierte in Marburg Musikwissenschaft, Geschichte und Kunstgeschichte. Als Chorleiter besuchte er Fortbildungen u. a. bei Eric Ericsson, Volker Hempfling, Carl Høgset, Wolfgang Schäfer und Maris Sirmais. Er ist Dozent an der Marburger Chorleiterschule und arbeitet mit Chören aller Gattungen.

 

Von 1981 bis 2004 war er musikalischer Leiter der Europäischen Jugendwochen auf Burg Ludwigstein. Neben zahlreichen Konzertreisen ins In- und Ausland, gewann er mit seinen Chören u. a. den Hessischen Chorwettbewerb, mehrfach den „Hessischen Chorpreis“ und nahm zweimal am Deutschen Chorwettbewerb teil.
Seit 1997 ist er Mitglied im Musikausschuss des Hessischen Sängerbundes, seit 2005 dessen stellvertretender Vorsitzender.

 

Er leitet Chor-Ateliers bei internationalen Chorfestivals, Chorleiterfortbildungen und Workshops, ist Juror bei Wettbewerben und Kritiker bei Kreiswertungssingen.

 

Darüber hinaus ist Uwe Henkhaus Musikjournalist, Buchautor und Komponist. Neben dem Valentin-Eduard-Becker-Kompositionspreis, dem Komponistenpreis der Stadt Wolfsburg und zwei Förderpreisen des Hessischen Sängerbundes erhielt er u. a. den Otto-Ubbelohde-Preis des Landkreises Marburg-Biedenkopf.

     

Mitglied:

VeronikaBauer

Foto: © Alexandra Vosding


Weinstraße 37
61381 Friedrichsdorf
Tel.: 06007 8209
vroni.bauer@t-online.de

 

Veronica Bauer

wurde in Düren geboren und studierte in Würzburg Lehramt an Grundschulen.

 

Das Praktikum an der Domsingschule Aachen und Kurse der Ward-Methodik, einer Methodik für Gehör-und Stimmbildung, prägten sie dahingehend, dass in ihrer Arbeit die Gehörbildung einen Schwerpunkt erhielt. Daher proben die Sängerinnen und Sänger in kleineren Ensembles und singen meistens a-cappella.

 

Die erfolgreiche Teilnahme an diversen Wettbewerben dokumentiert die Qualität und Vielseitigkeit der Arbeit in den Ensembles z.B. am 'Deutschen Chorwettbewerb' und 'Jugend musiziert‘.

 

Veronika Bauer erfand LaCappella ihrer Töchter wegen, da es keinen Kinder-und Jugendchor in der Umgebung gab. Sie wurde im Bistum Mainz und von Prof. Volker Hempfling zur Chorleiterin ausgebildet und erhielt wichtige Impulse von Prof. Georg Grün.

 

Von 2017-18 unterrichtete Veronika Bauer das Fach "Ensemble-Singen" in der Zusammenarbeit mit der Ustinov-Stiftung am Dr.Hoch's Konservatorium, Frankfurt.

 

Für den Hochtaunuskreis organisiert sie seit 2010 den Jugendchor Hochtaunus unter der Leitung von Tristan Meister (zunächst Jan Schumacher) und war für das Projekt 'Primacanta' als Coach unterwegs.

     

Mitglied:

JuergenFassbenderKontakt

 

Am Schönstein 1
65604 Elz

Tel.: 06431 219592
juergen-fassbender@t-online.de

 

Jürgen Faßbender

ist der künstlerische Leiter mehrerer qualifizierter Chöre, mit denen er heute regelmäßig bei renommierten Festivals in Deutschland, Europa und Amerika gastiert. Mit seinen Ensembles hat er zahlreiche 1. Preise bei wichtigen internationalen Chorwettbewerben gewonnen (u.a. Arezzo, Tours, Wien, Riva del Garda) und wurde mehrfach auch mit Sonderpreisen für besondere künstlerische Leistungen ausgezeichnet.


Wertvolle Impulse für seine Arbeit erhielt Faßbender durch seine langjährige Mitarbeit in semiprofessionellen Ensembles und zahlreiche Fortbildungen, u.a. bei Eric Ericson, Volker Hempfling und Wolfgang Schäfer. 1995 wurde er Stipendiat des Deutschen Musikrates und erhielt anlässlich des 1. Europäischen Chor-symposiums in Ljubljana eine Einladung in die Meisterklasse Eric Ericsons. Seitdem folgten zahlreiche Einladungen als Juror zu nationalen und internationalen Chorwettbewerben sowie als Gastdirigent, Dozent und als Workshop-Leiter (Kammerchorwettbewerb Marktoberdorf, Zymria Jerusalem, Weltchorsymposium Kioto).


Jürgen Faßbender ist u.a. Mitglied des Bundesmusikausschusses des Hessischen Sängerbundes, des Musikbeirats des Deutschen Centrums für Chormusik sowie der Literaturkommission des Deutschen Chorwettbewerbs; er schreibt Literaturempfehlungen für das International Choral Bulletin der IFCM und ist seit 2003 Dozent an der Frankfurter Goethe-Universität.

     

Mitglied:

Tristan Meister 4 web

 

Bellenstraße 16/18
68163 Mannheim
Tel.: 0170 3173542
t.meister@web.de
www.tristan-meister.de

 

Tristan Meister

Tristan Meister ist Jahrgang 1989 und erhielt seine erste musikalische Ausbildung in der Zeit von 1997 bis 2008 bei den Limburger Domsingknaben. Er studierte Schulmusik mit Hauptfach Gesang an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und Chordirigieren bei Georg Grün, Frieder Bernius und Harald Jers sowie Orchesterdirigieren bei Prof. Klaus Arp an der Musikhochschule Mannheim. Wichtige Impulse erhielt er außerdem in Kursen bei Kai-Uwe Jirka und Morten Schuldt-Jensen.

 

Neben einer vielseitigen Tätigkeit als Korrepetitor leitet er unter anderem auch Einstudierungen für Dirigenten, wie z.B. Rolf Beck, Christof Prick oder Karl-Heinz Steffens. Seit 2013 ist er Assistent von UMD Michael Sekulla an der Universität Heidelberg.

Er dirigierte das Ensemble für Neue Musik „Incontro“, das Sinfonieorchester der Musikhochschule Mannheim, die Baden-Badener Philharmoniker und ist seit 2014 musikalischer Leiter des Wormser Kammerensembles. 2015 gründete er den gemischten Kammerchor Vox Quadrata, der aus größtenteils semi-professionellen Sängerinnen und Sängern aus ganz Deutschland besteht. Seit 2015 ist er zudem künstlerischer Leiter des Jugendchor Hochtaunus, mit dem er in jährlichen Arbeitsphasen Werke von Renaissance über Romantik bis hin zu Jazz/Pop-Arrangements erarbeitet. Mit dem Beethovenchor Ludwigshafen führt er regelmäßig oratorische Werke aus sämtlichen Epochen auf.

Er ist außerdem Gründer und musikalischer Leiter des Ensemble Vocapella Limburg, mit dem er seit 2012 regelmäßig CD-Einspielungen vorlegt. Derzeit arbeitet er an der weltweit ersten Gesamteinspielung aller a-cappella-Männerchorwerke Max Regers, welche im Herbst 2017 abgeschlossen wird. Beim Deutschen Chorwettbewerb 2014 wurde er mit dem Ensemble Vocapella Limburg Kategoriesieger und erster Preisträger. Darüber hinaus wurden dem Chor zwei Sonderpreise verliehen. Im Mai 2016 wurde er erster Preisträger des Internationalen Chorwettbewerbs in Varna (Bulgarien) und erhielt den Preis für die beste dirigentische Leistung des Wettbewerbs „Prof. Marin Chonev“.

 

Tristan Meister erhält mit seinen Ensembles regelmäßig Einladungen zu Festivals im In- und Ausland und gastiert bei renommierten Konzertreihen in Deutschland. Er leitet Workshops und Kurse für Chorsänger und Dirigenten, ist Juror bei Chorwettbewerben und Vorsitzender des Musikausschusses im Sängerkreis Limburg.

     

Mitglied:

opeskin neu


Buchenweg 9a
61250 Neu-Anspach
Tel.: 06081 43321
opeskin@t-online.de

 

Mark Opeskin

Nach einem Musikstudium in seiner Heimat Lettland und in Frankfurt (Prof. Helmut Rilling) ist Dipl.Chordirigent Mark Opeskin seit 1980 an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt am Main und seit 1981 auch am Dr. Hoch's Konservatorium als Dozent für Musiktheorie tätig.


Neben diesen Aufgaben und kompositorischen Arbeiten kümmerte er sich seit 1990 bis 2006 als Kreis-Chorleiter um die musikalischen Belange der 54 im Hochtaunuskreis zusammengeschlossenen Chöre.


Er ist Mitglied im Musikausschuss des Hessischen Sängerbundes, Dozent an der Chorleiterschule in Frankfurt und als Juror bei zahlreichen, renommierten Wettbewerben tätig.
In seiner über dreißigjährigen Chorleitertätigkeit wurde er nach Australien, Kanada, England, Schweden und Lettland als Gastdirigent verpflichtet.


Mit seinen Chören Wehrheimer Chor Cantus Wirena, Jazzchor "Tontauben" des GV Germania Weißkirchen, Jazzchor des Dr.Hoch's Konservatoriums "pros of Kons" und dem MGV Falkenstein veranstaltet Mark Opeskin Konzerte, deren Programme die Bandbreite der Chorliteratur wiederspiegeln.

     

Mitglied:

pfeiffer2


Am Kirschenberg 30
35394 Gießen-Rödgen
Tel.: 0641 4809675
chorpfeiffer@aol.com

 

Axel Pfeiffer

studierte zwischen 1987 und 1993 Musikwissenschaften und Instrumentalpädagogik mit Hauptfach Klavier in Gießen und Mainz. 1995 schloss sich ein Chorleitungsstudium an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt an. Der Besuch zahlreicher Fortbildungen und Seminare (u.a. bei Frieder Bernius, Volker Hempfling, Wolfgang Schäfer, Kurt Suttner) erweiterten darüber hinaus seine musikalischen und dirigentischen Kenntnisse.

Neben der Tätigkeit als Klavierlehrer leitet er Chöre aller Gattungen. Seit 1997 ist er Mitglied im Bundesmusikausschuss des Hessischen Sängerbundes und ehremaliger Bundeschorleiter der Hessischen Chorjugend. Von April 2005 bis Juni 2019 war er Vorsitzender des Musikausschusses.

Von 1997 bis 2006 war er als Dozent für Tonsatz, chorische Stimmbildung und Einstudierung an der Frankfurter Chorleiterschule tätig. Seit September 2006 hat er die Leitung der Marburger Chorleiterschule des Hessischen Sängerbundes inne und unterrichtet dort die Fächer Dirigieren, Einstudierung und chorische Stimmbildung. Daneben leitet er Seminare und Fortbildungsveranstaltungen und wird regelmäßig als Kritiker und Juror verpflichtet.

 
     

Mitglied:

Ernie Rhein Website


Friedensstraße 5
65527 Niedernhausen
ernie.rhein@gmx.de
Tel. 0177 3450678

 

Ernie Rhein

Nach der Ausbildung im Jahr 2000 zum A-Chorleiter an der Frankfurter Chorleiterschule des HSB studierte er von 2002 bis 2006 Schulmusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main mit den Schwerpunktfächern Chor- und Orchesterdirigieren, Hauptfachinstrument Klavier. Anschließend absolvierte er an derselben Hochschule eine künstlerische Ausbildung (Diplomstudiengang) im Fach Chordirigieren bei Prof. Winfried Toll, die er im Januar 2009 mit Auszeichnung bestand. Studienbegleitend unterrichtete Rhein dort auch bereits Dirigieren (Schlag- und Dirigiertechnik sowie Probenmethodik).

 

Seit 2000 ist Rhein Leiter von erfolgreichen Chören sämtlicher Chorgattungen. Er gewann zahlreiche erste Preise bei nationalen und internationalen Chorwettbewerben. Hinzu kommen regelmäßig Einladungen ins In- und Ausland als Juror, Dozent und Workshop-Leiter, insbesondere im Bereich Frauenchor und Gemischter Chor.

 

Ernie Rhein war von 2010 bis 2017 Bundeschorleiter der Hessischen Chorjugend und war in dieser Funktion Initiator und Juryvorsitzender des Kompositionswettbewerbs „Chorrekt“. Er gehört seit 2011 dem Musikausschuss des Hessischen Sängerbundes an. Seit 2014 ist er Vorstandsmitglied des Fachverbands Deutscher Berufschorleiter.

 

2016 erschien das Chorbuch „Reine Frauensache“, welches er mitherausgibt.

 

2017 erhielt Rhein einen Lehrauftrag für das Fach Chorleitung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main.

 
     

Mitglied:

zellmann neu


Sandstraße 19
63589 Linsengericht
Tel.: 06051 73399
gerdzellmann@t-online.de

 

Gerd Zellmann

studierte an der Goethe Universität und am Konservatorium in Frankfurt Schulmusik und Chorleitung. Weiterführende Studien bei renommierten Chordirigenten prägten seinen künstlerischen Stil.


Als Musik - und Chorerzieher wirkt er an der Kopernikusschule Freigericht, der größten allgemeinbildenden Schule Deutschlands.

 

Gerd Zellmann ist im Vorstand des Fachverbandes Deutscher Berufschorleiter, Mitglied im Bundesmusikausschuss HSB, gefragter Juror und Dozent sowie Chorleiter mehrerer Chöre im Raum Frankfurt.